parallax background

Im Fokus

Positano – Sehnsuchtsort, der unter die Haut geht
12. Dezember 2016
Der Aloha Spirit: Auf den Spuren des ursprünglichen Hawai’i
16. Dezember 2016
 

Fotografieren ist meine Leidenschaft.

S ie ist der Grund für meine vielen Reisen oder zumindest einer der Gründe. Wenn ich unterwegs bin, wandert mein Auge ständig hin und her, immer auf der Suche nach einem möglichen Motiv.

Am schönsten ist es, wenn ich dabei andere Länder und Kulturen kennen lernen darf und auch die Zeit habe, diese in mich aufzunehmen. Da Fotografie nicht mein Beruf ist und ich mein Geld für diese Reisen mit einem Bürojob verdiene, bleibt nicht allzu viel Zeit für diese Muße. Irgendwie ein Teufelskreis. Und: es fehlt der Mut, alles einfach stehen und liegen zu lassen und mich voll auf meine Hobbys zu konzentrieren. Vielleicht würde ich am Ende damit genug Geld verdienen. Bisher bleibt es ein Gedankenspiel. Loslassen heißt das Zauberwort.

parallax background

„Wenn Du loslässt,
hast Du zwei freie Hände”

 

Fotografie und Reisen, eine fantastische Kombination.

Meine Kamera begleitet mich überall hin. Auf das Dach der Welt, in die Eiswüsten Grönlands oder zu den Stränden auf Hawaii. Überall auf der Welt kann man noch ursprüngliche Natur erleben, auch wenn das sicher immer schwieriger wird. Die Natur bitte uns die Chance, die Dinge wieder einmal mit anderen Augen zu sehen.

parallax background

Für mich ist das Erholung für die Seele. Gibt es etwas schöneres als ferne Länder, fremde Kulturen und Natur pur hautnah zu erleben?

 

Du darfst Dein Ziel niemals aus den Augen verlieren

Einige meiner Touren befinden sich in abgelegenen Regionen, in Ländern, in denen eine verlässliche Infrastruktur, unbedenkliche Lebensmittel und sauberes Wasser nicht selbstverständlich sind. Wer eine Reise in solche Gebiete plant, muss viel Flexibilität mitbringen.

Schlechte Ausrüstung, Krankheit, Wetter oder unzählige Mücken, können eine solche Reise schnell zur Qual werden lassen. Für mich ist nicht wichtig, wer als erster den Gipfel erreicht. Die Leistungsbilanz steht nicht im Vordergrund, sondern die Spaß- und Erfahrungsbilanz.