parallax background

Süßkartoffelsuppe mit Spinat und Kichererbsen

Karottenkuchen mit Limetten-Mascarpone-Creme
24. Mai 2020
 
Eine leckere, sättigende Suppe in Anlehnung an ein Rezept von Georgina Hayden.

Zutaten

FÜR 6 PERSONEN

550 g Süßkartoffeln (etwa 3 Stück)
Olivenöl
1 Glas Kichererbsen (400 g, abgetropft und abgespült)
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Bio-Zitrone
1 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1/2 Bund Koriandergrün
1 rote Chilischote
1 TL gemahlener Koriander
800 ml Gemüsebrühe
1 Dose Kokosmilch
200 g Spinat


 

Zubereitung

 
1 DEN BACKOFEN auf 200 Grad vorheizen. Die Süßkartoffeln mit etwas Olivenöl einreiben, auf ein Backblech legen und für 30 Minuten in den Ofen schieben, bis sie fast gar sind.

2 DIE KICHERERBSEN um die Süßkartoffeln herum verteilen, mit etwas Öl beträufeln und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zitronenschale darüberbreiten und alles mit 1/2 TL Kreuzkümmel (oder auch etwas mehr) bestreuen. Gut durchmischen und das Blech für weitere 15 Minuten in den Backofen schieben, bis die Kichererbsen goldbraun und knusprig und die Süßkartoffel gar sind.

3 INZWISCHEN ETWAS OLIVENÖL bei mittlerer Temperatur in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und etwa 10 Minuten darin anschwitzen. Die Korianderblätter von den Stielen zupfen. Die Blätter zur Seite legen, die Stiele fein hacken. Die Chilischote der Länge nach halbieren, die Samen entfernen und das Fruchtfleisch fein schneiden. Mit den Korianderstielen in den Topf geben und weitere 3 bis 4 Minuten mitraten.

4 DIE SÜßKARTOFFELN von der Schale befreien, grob zerkleinern und mit dem größten Teil der Kichererbsen in den Topf geben. Die Brühe und die Kokosmilch angießen, langsam zum Kochen bringen und die Suppe kräftig mit Pfeffer und Salz würzen (mit dem Salz etwas vorsichtig sein, da in der Brühe schon ausreichend Salz enthalten ist). Die Temperatur reduzieren und 10 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

5 DEN SPINAT dazu geben und einige Minuten mitgaben. Den Topf vom Herd nehmen, den größten Teil der Korianderblätter einrühren und die Suppe mit dem Stabmixer glatt pürieren. Falls nötig, noch etwas Brühe oder Wasser hinzufügen, bis die Suppe die gewünschte Konsistenz hat.

6 DEN SAFT der Zitrone hineinpressen, die Suppe noch einmal abschmecken, mit den restlichen Kichererbsen und Korianderblättern bestreuen und servieren.